Was geht in Reutlingen und Umgebung

  • Offenes Atelier

 
 

Gustav-Werner-Straße 25 in Reutlingen, EG VHS-Atelier, freitags von 15:30h bis 19h
Ideal für Neugierige und Neueinsteiger in Sachen Kunst/Kreativität, aber auch anregender Schaffens-Ort für Geübte: Die Räume im Erdgeschoss des vhs-Ateliers in der Gustav-Werner-Str. 25 sind jetzt freitags von 15:30 bis 19:00 geöffnet für Begegnungen mit Kunst und Menschen. Wir wollen Raum schaffen zum Experimentieren und Entdecken. Ob Zeichnen, Malen, plastisches Gestalten, oder Kunsthandwerkliches: Einfach eigene Arbeiten und Materialien mitbringen und von Anregungen und Tipps der das Atelier betreuenden Künstler/-innen profitieren! Ein Grundbedarf an Materialien ist vorhanden, unvollendete Arbeiten können vor Ort gelagert werden. Ein Künstlerteam betreut das Atelier in wechselnder Zusammensetzung.
Unter anderem mit: Mihaela Rotta, Rose Tietze, Friedrich Palmer und Francesco Fiorentino

Das Angebot ist für alle offen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Gebühr von 5,00 € pro Termin wird im Atelier bezahlt.
Das Offene Kreativ-Atelier ist ein Angebot der vhs Reutlingen in Zusammenarbeit mit BAFF.

Links:
Offenes Kreativ-Atelier

 

  • Musikschule für alle – damit Vielfalt klingt
    Kinder mit Behinderung haben ebenso wie Kinder ohne Behinderung ein Anrecht auf die Entfaltung und Förderung ihrer Persönlichkeit und ihrer jeweiligen Anlagen. Dazu gehört auch das Recht auf musikalische Entwicklung und Förderung. In seiner Potsdamer Erklärung in 2014 hat der Verband deutscher Musikschulen die Musikschule der Zukunft und die Zukunft der Musikschule als inklusiv definiert. An einer „Musikschule für Alle“ soll durch diskriminierungsfreie Angebote eine Teilhabe aller Menschen erreicht werden. An vielen öffentlichen Musikschulen in Baden-Württemberg gibt es bereits inklusive Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung – angefangen von Angeboten im Bereich der Elementaren Musikpädagogik über den Fachunterricht auf einem Instrument bis hin zum Musizieren in diversen inklusiven Ensembles und zur Mitwirkung in inklusiven Musiktheaterprojekten. An manchen Musikschulen gibt es für Schüler mit einer Behinderung auch die Möglichkeit einer gezielten musiktherapeutischen Förderung. Dieser Film stellt die vielfältigen Möglichkeiten zur Förderung von Menschen mit Behinderung an Musikschulen vor und macht deutlich, welche Chancen das eigene Musizieren für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern mit und ohne Behinderung hat.

    Weitere Informationen zum Thema:
    Landesverband der Musikschulen BWs

     

  • „Nicht ohne uns“ – Inklusion in der Amateurmusik
    Menschen mit und ohne Behinderung kommen hier zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen. Dabei stehen sich durchaus unterschiedliche Ansichten gegenüber, gleichzeitig wird aber auch das enorme Potential deutlich, das in der inklusiven Öffnung von Ensembles liegt. Musikvereine und Chöre sind eingeladen, den Film bei Veranstaltungen zu präsentieren und weiterzuverbreiten. Der Film „Nicht ohne uns!“ entstand in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg/Fakultät Sonderpädagogik und wurde von der Lechler-Stiftung unterstützt.

    Weitere Informationen zum Thema:
    Bundesakademie Trossingen

 

  • Kulturpark Reutlingen-Nord
    Rappertshofen 1, 72760 Reutlingen
    Cafébetrieb, Kunst, Saisongärten, Mitmachen, Veranstaltungen, …
    Auf dem Gelände der Einrichtung Rappertshofen ist ein Kulturpark enstanden – offen für alle, die Freude am Gärtnern, Spaß an Tieren, Lust auf Begegnung und guten Kaffee haben. Kleinere Kulturveranstaltungen finden hier statt und die Räume können für private Feste angemietet werden. Zeitgemäß leben in der Stadt,  niemanden ausgrenzen, Natur und Tiere fassbar erleben, die Balance finden zwischen Arbeit und Leben – der Kulturpark Reutlingen-Nord möchte ein offener Ort sein, an dem man sich einbringen und aktiv beteiligen kann. Aus der ehemaligen Gärtnerei in Rappertshofen ist eine Plattform geworden für vielfältige Aktivitäten. Die Angebote des Kulturparks richten sich an die Bürger in den umliegenden Nachbarschaften im Reutlinger Nordraum und sind eine Einladung mitzumachen.

    Weitere Informationen:
    http://www.lwv-eh.de/wohnen/hauptstandorte/reutlingen/kulturpark-reutlingen-nord/

 

 

  • Austellung über das Leben und Wirken von Gustav Werner, inklusiv entwickelt und barrierefrei
    – Diakonie un Industriegeschichte erleben –
    Gustav Werner Forum, Manfred-Öchsle-Platz 2, 72762 Reutlingen (ehemaliges Krankenhäusle im Bürgerpark)

    Im Gustav Werner Forum der BruderhausDiakonie können Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung Diakonie- und Industriegeschichte erleben. Das historische Gebäude im Herzen von Reutlingen, ein ehemaliges Kranken- und Armenhaus, hat 1885 der Theologe Gustav Werner in Betrieb genommen. Die Ausstellung beschreibt anhand der Geschichte des Bruderhauses mit zahlreichen Bildungseinrichtungen, Gewerbebetrieben und Fabriken in Württemberg den industriellen Wandel und die Armenfürsorge im 19. Jahrhundert. Exponate zum Sehen, Hören und Entdecken laden in fünf Räumen ein, Geschichte zu erleben. Das Besondere an der Ausstellung: Menschen mit Behinderung haben sich an der Entwicklung beteiligt und begleiten Besucherinnen und Besucher auf Wunsch durch die Ausstellung. Die Ausstellung ist barrierefrei und in leichter Sprache zugänglich.

    Kontakt, Öffnungszeiten und weitere Informationen:
    Gustav Werner Forum

 

  • Tanztheater Hand in Hand, inklusives Tanztheater
    Projektleitung Corinna Clack
    Im Tanz- und Musiktheaterstück „Hand in Hand“ tanzen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung gemeinsam und treten so in Kommunikation miteinander. Ein Projekt des Jungen Tanztheaters Corinna Clack gefördert durch das Programm „Alle da?! – Für Vielfalt in der kulturellen Bildung in Baden-Württemberg“ der LKJ Baden-Württemberg.

 

  • Fechten für Anfänger*innen (Kinder/Jugendliche/Erwachsene)
    Volkshoschschule Reutlingen in Kooperation mit der TSG Reutlingen, Storlach-Sporthalle
    …Das Degenfechten kann in den Grundzügen erlernt werden. Die Halle ist barrierefrei erreichbar, somit können beispielsweise auch Menschen mit Beeinträchtigungen oder im Rollstuhl am Fechten teilnehmen. Das Konzept der gelebten Inklusion ist ein fester Bestandteil im Fechttraining.

    Weitere Informationen:
    https://www.vhsrt.de/Veranstaltung/titel-Fechten+für+Anfänger%2Ainnen/cmx5b210ee480bf3.html

 

  • ZEIT ZUM TANZEN, gelebte Inklusion in Stuttgart
    Wir treffen uns jeden 2. Sonntag im Monat,  jeweils um 18.00 Uhr, Gasthaus Rössle, Arnoldsraße 3, 70378 Stuttgart (S-Mühlhausen)   

    Das Besondere an diesem Inklusionsprojekt ist:

    • Sie müssen sich nicht festlegen,
    • können von Mal zu Mal neu entscheiden,
    • Sie benötigen keinen Tanzpartner
    • es gibt um ca. 21 Uhr einen kostenpflichtigen Fahrdienst für die Rückfahrt nach Hause, Voranmeldung erforderlich,
    • die Teilnahme ist kostenfrei!!!


    Unser Ziel ist, durch Musik und Bewegung Körper, Geist und Seele zu stärken, gemeinsam Spaß zu haben, Berührungsängste abzubauen, sich kennenzulernen, Kondition, Koordination, Beweglichkeit und Körpergefühl zu stärken, durch gute Gespräche und fröhliches Miteinander auch jene ermuntern, dabei zu sein, die nicht tanzen möchten. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wenn Sie nicht alleine fahren wollen, kommen Sie zum gemeinsamen Treffpunkt in Degerloch ZOB um 17.10 Uhr (vor dem Fahrplan-Schaukasten – beim Kiosk). Eine Anmeldung ist erforderlich.

    Anmeldung: Jutta Schüle, Tel. 0177/599 29 82 oder E-Mail: Zeit-zum-tanzen@gmx.de
    Weitere Termine und Informationen:
    ZEIT ZUM TANZEN

 

 

  • Capoeira – Kampf und Tanz, Musik und Spiel
    Für Anfänger/-innen und Menschen mit Assistenzbedarf
    Volkshochschule Reutlingen, Kursleitung Sabine Kramer
    Capoeira kommt aus Brasilien und ist ein Kampf und zugleich ein Tanz. Capoeira heißt angreifen und ausweichen, mit- und gegeneinander spielen und kämpfen – meist ohne den anderen zu berühren. Dabei werden Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und das Reaktionsvermögen gestärkt und trainiert. Dieser Kurs ist geeignet für alle Menschen, die sich gerne bewegen möchten, unabhängig von der vorhandenen Ausdauer, Beweglichkeit und sportlichen Fähigkeiten.

    Weitere Informationen:
    https://vhsrt.de/Veranstaltung/titel-Capoeira/cmx59aec1475d77f.html

 

  • Projekt „Musik zum Leben“
    Musikschule Reutlingen in Zusammenarbeit mit der Peter Rosegger Schule
    Die Zusammenarbeit der Musikschule Reutlingen mit der Peter Rosegger Schule besteht seit Oktober 2005: Da kamen erstmals zwölf Schüler, zwischen sieben und siebzehn Jahren alt, an einem Mittwoch Vormittag in den Proberaum der Musikschule und wurden dort von sechs Instrumentallehrerinnen und -lehrern empfangen. …Ziel des Instrumentalunterrichts ist das Musizieren in der Gruppe. Daneben gibt es gemeinsamen Tanz, Trommelgruppen und Gesang.

    Weitere Informationen:
    http://www.musikschule-reutlingen.de/index.php?id=37

 

  • TALK Projekt
    Rap, HipHop und Tanz-Workshops für Jugendliche
    im franz.K in Reutlingen, Unter den Linden
    Das Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren. Vorrangig ist es für Jugendliche konzipiert, die in der Gesellschaft eine Form von Ausgrenzung erfahren: zum Beispiel durch einen zugeschriebenen oder tatsächlichen Migrationshintergrund, aufgrund ihrer Hautfarbe, einer Behinderung, ihres sozialen Status, ihrer Bildungsmarginalisierung oder ähnlichem. Aber auch Jugendliche, die nicht negativ von Diskriminierung betroffen sind oder dies nicht so empfinden, können an dem Projekt teilnehmen.

    Weitere Informationen:
    http://www.jbm-bd.de/projekte/talk/
    https://adis-ev.de/der-verein/empowerment/t-a-l-k/

 

  • BAFF – Bildung Aktion Freizeit Feste
    Alteburgstraß 15, 72762 Reutlingen
    Träger: Lebenshilfe Reutlingen e.V. in Kooperation mit der BruderhausDiakonie.
    Bildung Aktion Freizeit Feste bieten Möglichkeiten: Neues auszuprobieren. Vorlieben zu entdecken. Gemeinsam mit anderen Vieles zu unternehmen und selbstverständlich dabei zu sein.

    BILDUNG     

    • durch Kurse, Workshops, Fahrten
    • neue Erlebnisse und Perspektiven
    • Selbstbestimmung und Empowerment

    AKTION      

    • gemeinsam mit anderen
    • in der Öffentlichkeit
    • Neues in Bewegung setzen

    FREIZEIT     

    • Ferienfahrten in der Gruppe und
    • mit individueller Begleitung
    • Erlebnisferien oder
    • Erholungsurlaub

    FESTE         

    • Feiern verbindet
    • Möglichkeiten zum Kennenlernen
    • Kontaktaufnehmen
    • Gemeinsamkeiten entdecken

    Weitere Informationen:
    https://www.lebenshilfe-reutlingen.de/baff-lebenshilfe-reutlingen.html

  • Theater Reutlingen Die Tonne!
     Künstlerische Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung
    Jahnstraße 6, 72762 Reutlingen
    Seit Januar 2012 gibt es für acht Mitglieder der Gruppe mit ganz unterschiedlichen Behinderungen (geistig, körperlich, psychisch) in Kooperation mit der Lebenshilfe Reutlingen, den Bruderhaus- Diakonie Werkstätten Reutlingen, der LWV.Eingliederungshilfe Rappertshofen und der Fakultät für Sonderpädagogik der PH Ludwigsburg ein ganz besonderes Angebot: an zwei Tagen in der Woche verbringen sie ihren kompletten Arbeitstag im Theater und werden dort in Grundlagen der Schauspielarbeit geschult und entsprechend ihrer individuellen Begabungen gefördert. Zum breit gefächerten Spektrum gehören dabei Bewegungstraining, Stimmbildung, Schauspielunterricht, auch im Bereich der Improvisation, Textarbeit, Musik (Gesang, Instrumente, Rhythmus), aber auch künstlerische Gestaltung. 
    Weitere Informationen:
    https://www.theater-reutlingen.de/gelebte-inklusion.html

 

  • The Blue Poisons
    Eine Cheerleader Gruppe mit Rollstuhlfahreren und Läufern
    RSKV Tübingen, Fuchsstraße 35, 72072 Tübingen
    !! Cheerleadern ist wie Träumen mit den Händen!!! 
    Jede Herausforderung ist eine Schwelle, die nach oben führen kann. Denn im Leben geht es nicht darum, zu warten bis das Wetter passt, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen. Am Ende bereut man immer das, was man verpasst hat. Also melde dich doch einfach mal für ein Probetraining bei der Abteilungsleiterin. Egal ob Rollstuhlfahrer, die wir dringend für die Base benötigen, Läufer für den oberen Teil der Pyramiden oder Jungs um uns zu sichern und in die Lüfte zu werfen – wir freuen uns über jedes Sportbegeisterte neue Mitglied.Wir trainieren immer samstags von 14:00 – 15:30 Uhr in der Sporthalle der BG-Klinik in Tübingen.
    Weitere Informationen:
    https://www.rskv-tuebingen.de/sportangebot/tanz/

 

  • adis e.V. – Antidiskriminierung • Empowerment • Praxisentwicklung
    Aixerstraße 12, 72972 Tübingen
    adis e.V. hat das Ziel, eine professionelle Antidiskriminierungsarbeit in der Region Reutlingen und Tübingen aufzubauen. Wir …
    … bieten Einzelfallberatung für alle Menschen, die direkt oder indirekt von Diskriminierung betroffen sind.
    … bieten Räume, Unterstützung und Ressourcen für Menschen mit Diskriminierungserfahrungen, um sich selbst und mit anderen zu stärken (Empowerment).
    … organisieren Bildungsangebote im Bereich Antidiskriminierung. Dazu gehören Fort- und Weiterbildungen, Workshops, Fachtagungen, Projekte.
    … mischen  uns ein: durch Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit, durch die Vernetzung unterschiedlicher Akteure und durch lokales und landesweites politisches Handeln.
    AKTUELL: +++ Fortbildung „Now we are talking“ +++
    Fortbildung zum pädagogischen Umgang mit Diskriminierungserfahrungen
    3 Module ab dem 26.11.2018 bis zum 21.05.2019, Anmeldeschluss 1. Oktober 2018
    Weitere Informationen und Anmeldung:
    Marjam Kashefipour fon 07071 14310415
    marjam.kashefipour@nw-ad.de
    www.nw-ad.de

 

  • LANDESVERBAND DER GEHÖRLOSEN BADEN-WÜRTTEMBERG
    Geschäftsstelle Hohenheimer Str.5, D-70184 Stuttgart

    Der Landesverband der Gehörlosen Baden-Württemberg versteht sich als wirtschaftliche, sozialpolitische, kulturelle und berufliche Interessenvertretung der Menschen mit Hörbehinderung in Baden-Württemberg und als Forum für die Gebärdensprachgemeinschaft.

    Weitere Informationen:
    Programm